Stadt Obernburg Stadt Obernburg

Mainanlagen: Biergarten

09.03.2020
Hoffnung auf Biergarten wird „lauter“. Wichtige Vorfragen geklärt

Mainanlagen Obernburg: Hoffnung auf Biergarten wird „lauter“
Wichtige Vorfragen in Behördenterminen geklärt

Obernburg. Die Hoffnung auf einen Biergarten am Mainufer in Obernburg steigt. Die Machbarkeit des Projekts ist das Ergebnis von zwei Behördenterminen, die die Stadtverwaltung seit Jahresbeginn organisiert hat. Um die Bevölkerung frühzeitig zu beteiligen, wird die Vorentwurfsplanung in der Bürgerversammlung am 21. April der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Obernburger Stadtrat hatte in seiner Sitzung am 25. Juli 2019 beschlossen, zur Belebung der Mainanlagen eine Konzeptplanung und die dafür erforderliche Bauleitplanung zu erstellen. Die Stadtverwaltung hatte daraufhin Kontakt zu einem Landschaftsarchitekturbüro aufgenommen. In enger Abstimmung mit der vom Stadtrat eingesetzten Arbeitsgruppe Mainanlagen hat das Büro im vergangenen Herbst eine Vorentwurfsplanung erstellt. Diese Grobplanung wurde nun den Fachbehörden vorgestellt und mit ihnen gemeinsam die nächsten Schritte festgelegt.

Wasser- und Schifffahrtsamt grundsätzlich einverstanden
Bereits in einem ersten Termin im Januar 2020 hat das Wasser- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg sein grundsätzliches Einverständnis zu den vorgestellten Planungsideen geäußert. In einem Folgetermin am 6. März 2020 mit dem Staatlichen Bauamt Aschaffenburg, mit dem Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg und mit dem Landratsamt Miltenberg haben die anwesenden Fachbehörden ebenfalls ihr grundsätzliches Einverständnis signalisiert.

Besprochen wurden die Errichtung eines Biergartens, die Ausweisung eines Wohnmobilstellplatzes und die Gestaltung eines Teils der Mainanlage als Veranstaltungs- und Freizeitsportbereich. Wegen des amtlich festgesetzten Überschwemmungsgebiets des Mains müssen alle Einrichtungen mobil sein und im Falle eines Hochwassers innerhalb von 24 Stunden entfernt werden können. Die Planungsskizze enthält ebenso einen Bereich für eine Schiffsanlegestelle.

Schwieriger, aber machbarer Weg
Damit Besucher der Mainanlage und Fahrradreisende des nahe gelegenen Mainradwegs  tatsächlich ihr erstes Getränk in dem künftigen Biergarten zu sich nehmen können, liegt noch ein langer und schwieriger, aber machbarer Weg vor der Stadtverwaltung und dem Stadtrat.

Die nächsten Schritte bis zur Realisierung des Projekts sind: der Flächennutzungsplan muss geändert werden, ein Bebauungsplan muss verabschiedet und eine wasserrechtliche Genehmigung für die erforderliche Infrastruktur muss erteilt werden. Angesichts der von den Fachbehörden signalisierten Bereitschaft, die Pläne der Stadt zu unterstützen, sind Bürgermeister Dietmar Fieger, die Stadtverwaltung und die Arbeitsgruppe Mainanlagen mit Stadtrat Hubert Klimmer als Sprecher optimistisch, dass dies in absehbarer Zeit gelingt. Um die Bevölkerung möglichst frühzeitig zu informieren, wird die Vorentwurfsplanung in der Bürgerversammlung am 21. April vorgestellt.

Bild: Stadt Obernburg

Kategorien: Pressemitteilung Stadt Obernburg, Freizeit & Tourismus