Stadt Obernburg Stadt Obernburg
Unsere Stadt Obernburg a.Main
Obernburg leuchtet
Stadtteil Eisenbach
Blick vom Main auf Obernburg
OBB-Blick-vom-Adel.jpg

Veröffentlichungen

Publikationen aus / in / über Obernburg:

Saure Äpfel von Ruth Weitz Weitz, Ruth

Saure Äpfel - Ein Provinzkrimi

ISBN-10: 3981766318
ISBN-13: 978-3981766318

Verlag Weitz & Weitz, Obernburg
10,00 €

Judith Welser, eine junge Reporterin, arbeitet als freie Mitarbeiterin für die Lokalredaktion des Main-Boten in Obernburg, einer Kleinstadt an der bayerisch-hessischen Grenze. Sie schiebt Frust, denn ein Interview mit Reinfried Bärbach, dem neuen und nicht gerade sympathischen Pächter der weit abseits gelegenen Apfelplantage „Amerika“ hatte kaum Substanz für eine gute Story gebracht. Am nächsten Tag wird der Bärbach tot unter einem Apfelbaum gefunden, vermutlich mit einem Ast erschlagen. Gemeinsam mit dem etwas verschrobenen und meist schlecht gelaunten Polizeihauptkommissar Anselm Ludenbeck ist sie dem Mörder auf der Spur. Doch bevor der Mordfall gelöst ist, gibt es zahlreiche Verwicklungen und falsche Spuren. Dabei begibt sich Judith in große Gefahr.


Leo Hefner: Obernburg & Eisenbach Hefner, Leo

Obernburg & Eisenbach  Geschichte und Geschichten

ISBN-10: 3897544938
ISBN-13: 978-3897544932

J.H. Röll Verlag, 97335 Dettelbach
29,90 €

Leo Hefner lässt Quellen, Archive und Bilder sprechen, um dem Leser die Geschichte „seiner“ Stadt Obernburg lebendig zu machen. Anhand dieser Geschichten erschließt er von den Römern bis in die Gegenwart ein anschauliches Bild aus der Sicht der Menschen, die die Geschichte erlebt und die Geschichten aufgezeichnet haben


undefined

Hefner, Leo

Stadt Obernburg. 1930 Jahre Römisches Kastell. 700 Jahre Stadt.

ISBN 978-3-89754-444-4

J.H. Röll Verlag, 97335 Dettelbach
49,90 €

Der Autor betrachtet die ereignisreiche Geschichte der Stadt Obernburg aus verschiedenen Blickwinkeln: Anhand zahlreicher Fundstücke, wie der berühmten Beneficiarierstaion von 140 n. Chr., Münzen und Gebrauchs­gegenständen, formt der Autor ein historisches Bild der Stadt Obernburg.
Notariell beglaubigte Urkunden, gesammelt im sogenannten Roten Buch, geben interessante Einblicke in das soziale Leben der Menschen bis in das 18. Jahrhundert. Die bemerkenswerte Geschichte der Freischule von Johannes Obernburger rundet das Werk ab und verdeutlicht die Einmaligkeit der Obernburger Stadtgeschichte.


Obernburg mit langen Wimpern

Weitz, Ruth

Obernburg mit langen Wimpern

ISBN 978-3-945433-04

Verlag Fin Gadar,
9,90 €

Obernburg, eine Kleinstadt am letzten Schwanzhaar des bayerischen Löwen zur hessischen Grenze hin, liegt zwischen Aschaffenburg und Miltenberg. Das mittelalterliche Stadtbild mit seinen Türmen und noch erhaltenen Teilen der Stadtmauer ist mehr als einen Blick wert. Schon allein die römische Vergangenheit ist faszinierend und beeindruckend. Frauen haben meist eine andere Sichtweise als Männer, die Gebäude und Historie aus dem wissenschaftlichen Blickwinkel betrachten. Dieser Stadtführer ist zwar in erster Linie für Frauen gedacht, aber auch für Männer mit Fantasie und Herzensbildung. Beides ist die Grundlage dafür, das zu entdecken, was vielen Betrachtern verborgen bleibt: Eine Geschichte hinter der Geschichte, der Fantasie entwachsen, aber mit einer Betrachtung, die in die Tiefe geht und beleuchtet, wie sich Frauen aus heutiger Sicht in den verschiedenen Zeitepochen gefühlt haben mögen.


Adam Lux von Stefan Zweig

Zweig, Stefan

Adam Lux

ISBN 978-3-9803087-7-9

LOGO VERLAG Eric Errfurth
15,00 €


Der Mainzer Jakobiner Adam Lux, geboren 1765 in Obernburg am Main, stellt sich in der Französischen Revolution gegen die Herrschaft der Gewalt. Sein Tod unter der Guillotine 1793 in Paris setzt ein Fanal.
Stefan Zweigs Stück "Adam Lux" bezeugt einen frühen Demokraten, dem Jean Paul nachrief: "Und kein Deutscher vergesse ihn!"
Eine reich kommentierte Ausgabe des Dramas von Stefan Zweig zu Adam Lux aus Obernburg.


1900 Jahre Obernburg

Hefner, Leo

1900 Jahre Obernburg am Main

ISBN

Druckerei Bingemer Obernburg-Klingenberg
z.Zt. nicht erhältlich

Das vorliegende Buch »1900 Jahre Obernburg am Main» ist das Ergebnis einer sich über mehr als drei Jahrzehnte erstreckenden Beschäftigung mit der Geschichte des Untermains und unserer Stadt. Bürgermeister Wendelin Imhof und seinem Stadtrat danke ich vielmals, daß sie die Herausgabe dieses Buches ermöglichten, das ich nicht als eine chronologische Abfolge der Ereignisse, sondern nach Themenkreisen geordnet, abgefaßt habe. Chr. Steiner und J. F. Knapp haben in ihren Schriften im vorigen Jahrhundert die Geschichte unserer Stadt in Teilbereichen dargestellt ... (Vorwort von Leo Hefner).