Stadt Obernburg Stadt Obernburg
Unsere Stadt Obernburg a.Main
Obernburg leuchtet
Stadtteil Eisenbach
Blick vom Main auf Obernburg
OBB-Blick-vom-Adel.jpg

Spielplatzsatzung

08.06.2016
Aus aktuellem Anlass und aufgrund von eingegangenen Beschwerden weisen wir ...

Aus aktuellem Anlass und aufgrund von eingegangenen Beschwerden weisen wir auf die beste-hende Spielplatzsatzung hin und veröffentlichen die wichtigsten Auszüge.

Wir appellieren an alle, sich an die Vorschriften zu halten, damit ein gutes Miteinander und Neben-einander von Spielplatzbenutzern und Anwohnern möglich ist.

Grünanlagen– und Spielplatzsatzung der Stadt Obernburg a.Main

Gegenstand der Satzung sind die in der Stadt Obernburg a.Main vorhandenen Grünanlagen, Kin-derspielplätze und Bolzplätze. Die Benutzung der Kinderspielplätze ist allen Kindern und Jugendli-chen im Alter bis zu 14 Jahren im gleichen Maße gestattet. Ältere Jugendliche und Erwachsene haben als Aufsichtspersonen spielender Kinder Zutritt zu den Kinderspielplätzen. Übrige Personen haben keinen Zutritt, soweit sie dazu nicht von der Stadt Obernburg a.Main befugt wurden. Die Be-nutzung der Bolzplätze ist auch Personen über 14 Jahren gestattet.

Die Kinderspielplätze sind täglich vom 1. April bis 30. September morgens von 8 Uhr bis 20 Uhr und vom 1. Oktober bis 31. März von 8 bis 18 Uhr zur Benutzung freigegeben. Außerhalb der Benut-zungszeiten ist der Aufenthalt auf Kinderspielplätzen und Bolzplätzen untersagt.

Jeder hat sich in den Grünanlagen, Kinderspielplätzen und Bolzplätzen so zu verhalten, dass diese nicht beschädigt oder verunreinigt und die Anlageneinrichtungen nicht verändert werden. Es ist un-tersagt, Sitzbänke vom Aufstellungsplatz zu entfernen bzw. zusätzliche Sitzgelegenheiten zu stellen und Abfallkörbe zu entfernen oder zweckwidrig zu verwenden. Es ist verboten, darauf mit Autos, Fahrrädern, Motorrädern, Mofas und Mopeds zu fahren. Papier und Abfälle müssen in den dafür vorgesehenen Behältnissen entsorgt werden.

Es ist verboten, Grillgeräte zu benutzen, Partys zu feiern, offene Feuerstellen zu errichten und Feu-erwerkskörper oder ähnliche Sprengsätze abzubrennen.

Auch das Abspielen von Musik sowie übermäßiger Lärm jeder Art ist untersagt. Alkoholische Ge-tränke oder andere berauschende Mittel dürfen nicht in den Anlagenbereich mitgebracht werden.

Die Benutzer und Aufsichtspersonen haben sich in den Grünanlagen und auf den Kinderspielplätzen und Bolzplätzen so zu verhalten, dass kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach

den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird. Auf den Kinderspielplätzen und Bolz-plätzen ist es auch insbesondere untersagt, Hunde oder sonstige Tiere mitzubringen.

Die Benutzung der Grünanlagen, der Kinderspielplätze und Bolzplätze erfolgt auf eigene Gefahr.
Wer gegen Vorschriften dieser Satzung zuwiderhandelt, kann vom Platz verwiesen werden.

Für die Anordnung von Platzverweisen und Betretungsverboten sind die Stadt Obernburg a.Main und die Polizei zuständig. Bei Gefahr im Verzug können Mitarbeiter der Sicherheitswacht ebenfalls Platzverweise aussprechen und Personalien der zuwiderhandelnden Personen aufnehmen.

Nach Art. 24 Abs. 2 Satz 2 der Gemeindeordnung kann mit Geldbuße bis zu 2500 Euro belegt wer-den, wer vorsätzlich gegen diese Vorschriften zuwiderhandelt.

Die komplette Satzung ist >> HIER  einzusehen.

Stadt Obernburg a.Main
25.05.2016
-Ordnungsamt-
Roos

Kategorien: Amtliche Mitteilungen, Pressemitteilung Stadt Obernburg