Stadt Obernburg Stadt Obernburg
Unsere Stadt Obernburg a.Main
Obernburg leuchtet
Stadtteil Eisenbach
Blick vom Main auf Obernburg
OBB-Blick-vom-Adel.jpg

MINT-Ferienprogramm

19.10.2015
„Erde, Feuer, Wasser, Luft“ Erstmals komplettes Ferienprogramm rund um Naturwissenschaft und Technik. Keine Zeit für Langeweile verspricht das MINT-Ferienprogramm,

mint.png

das dieses Jahr erstmals von der Regionalmanagement-INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN in Kooperation mit expirius der Joachim und Susanne Schulz Stiftung in Amorbach und Großostheim stattfindet und sich in den Herbstferien an Schüler/innen der dritten bis fünften Klassenstufen richtet. Unter dem Motto „Erde, Feuer, Wasser, Luft“ bieten Partner wie der TÜV Hessen Süd, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, die gfi gGmbH oder der Geopark Bergstraße- Odenwald ein spannendes und abwechslungsreiches Ferienprogramm.

Vom 2. bis 6. November heißt es daher „staunen, mitmachen und experimentieren“:
Mit dem Geopark-Ranger erkunden die jungen Forscher beispielsweise, was sich Techniker und Wissenschaftler von Tieren und Pflanzen abgeschaut haben und was sich hinter dem Begriff Bionik verbirgt. In der Wasser- und Schifffahrtsschule des Wasser- und Schifffahrtsamtes Aschaffenburg lernen Kinder mit praktischen Lehrversuchen, warum ein Schiff schwimmt und wie ein „Webleinstek“ funktioniert.
Dinge in die Luft heben oder mit Luft bewegen: Das können Kinder mit TÜV Kids. Mit Gegenständen aus dem Alltag werden ein Kran und eine Hebelbühne gebaut. Nebenbei lernen die jungen Tüftler Flaschenzüge, Transmission und Pneumatik. Auch der Bau eines „heißen Drahts“ und einer Ampel gemeinsam mit der gfi gGmbH stehen auf dem MINT-Programm. Die Nachwuchsforscher werden aber nicht nur eine Ampel zum Blinken bringen, sondern sich auch mit Licht in allen Farben beschäftigen. So werden die Kinder an dem Ferienkurstag mit expirius der Joachim und Susanne Schulz Stiftung u.a. erkunden, warum der Winter eine dunkle und kalte Jahreszeit ist.

Zudem erhalten die Nachwuchsforscher im Rahmen des MINT-Ferienangebots die Möglichkeit, Aschaffenburger Hochschulluft zu schnuppern: Gemeinsam besuchen sie am letzten Programmtag die Wasserstrahlschneideanlage im Labor für Produktionstechnik an der Hochschule Aschaffenburg und erleben kleine Experimente im Hörsaal. Natürlich darf ein anschließender Besuch der Mensa nicht fehlen. Das alles und vieles mehr können die jungen Forscher und Forscherinnen in den MINT-Ferien erleben.

Die Ferienbetreuung wird zweimal mit dem gleichen Programm an zwei verschiedenen Veranstaltungsorten angeboten. Zum einen findet das diesjährige Programm im Mehrgenerationenhaus Mehrgenerationenhaus MOSAIK in Großostheim statt, zum anderen im Feuerwehrhaus in Amorbach. Die Teilnahme kostet inklusive Mittagessen 75,- Euro für die ganze Woche. Die Betreuung durch pädagogisches Personal ist während der gesamten Zeit gewährleistet.

MINT – das steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Die Welt der Natur und Technik bietet viele spannende Phänomene, denen Kinder offen und neugierig gegenüberstehen. Die Regionalmanagement INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN ist seit mehreren Jahren im Bereich der MINT-Nachwuchsförderung aktiv. So ist die INITIATIVE beispielsweise offizieller Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und organisiert das Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte in der Region Bayerischer Untermain. Weiterhin übernimmt die INITIATIVE alle drei Jahre die Ausrichtung des unterfränkischen Regionalwettbewerbs von Jugend forscht – Schüler experimentieren.

Ziel der Aktivitäten ist es, die Interessen und Begabungen der jungen Generation in Technik und Naturwissenschaften zu fördern und somit einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses im MINT-Bereich zu leisten. Als Industrieregion hat der Bayerische Untermain einen spezifischen Fachkräftebedarf an mathematisch-technischem bzw. naturwissenschaftlichem Nachwuchs, tritt aber in einen zunehmend schärferen Standortwettbewerb um Fachkräfte.

Sollte die diesjährige MINT-Ferienbetreuung auf breites Interesse stoßen, wird das Ferienprogramm auch im nächsten Jahr stattfinden und eventuell auf weitere Orte am Bayerischen Untermain ausgeweitet.

Den Flyer bzw. die Anmeldeinformationen ist unter www.bayerischer-untermain.de/aktuelles abrufbar.

Kontakt:
INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN, Markus Seibel, Regionalmanager
seibel@bayerischer-untermain.de, Tel. 06022 26-2180

Joachim und Susanne Schulz Stiftung, Annika Schirmer, Projektleitung expirius
a.schirmer@js-schulz-stiftung.de, Tel.: 09373-980 214

Kategorien: Pressemitteilung Stadt Obernburg