Stadt Obernburg Stadt Obernburg

Hallo Auto Aktion

19.09.2016
Aktion "Hallo Auto" am 10. Oktober 2016. Kardinal-Döpfner-Straße gesperrt.

Hallo-Auto2.png

Täglich werden Kinder mit immer mehr Kraftfahrzeugen auf den Straßen konfrontiert. Sie werden dabei auch zunehmend Gefahren ausgesetzt. Besonders jüngeren Kindern fehlt wegen ihrer geringen Körpergröße vielfach der Überblick. Auch ist ihnen nicht bewusst dass Fahrzeuge oftmals nicht so schnell anhalten können und jeder Mensch, egal ob Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger einen Reaktionsweg hat, der das Anhalten verzögert.
Für ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr spielen die richtige Einschätzung von Gefahrensituationen, ein gutes Reaktionsvermögen und die Kenntnis grundlegender physikalischer Gesetze eine entscheidende Rolle. Dies gilt für alle Verkehrsteilnehmer und besonders für Kinder und Jugendliche.
Mit der Aktion Hallo Auto soll Kindern in der Realität mit praktischen Übungen der Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionsweg, Bremsweg, Fahrbahnbeschaffenheit und dem daraus folgenden Anhalteweg vermittelt werden.
Um den Schülern diese Gefahren aufzuzeigen und sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu trainieren, führt die Johannes-Obernburger-Schule am Montag, 10. Oktober 2016 von 8.15 Uhr bis 11.35 Uhr zusammen mit dem ADAC Nordbayern in den 5. Klassen der Johannes-Obernburger-Volksschule das Unterrichtsprogramm „Hallo Auto“ durch.

Kategorien: Pressemitteilung Stadt Obernburg, Kinder & Jugend