Stadt Obernburg Stadt Obernburg
Unsere Stadt Obernburg a.Main
Obernburg leuchtet
Stadtteil Eisenbach
Blick vom Main auf Obernburg
OBB-Blick-vom-Adel.jpg

Ärgernis Hundekot

05.11.2015
Immer wieder häufen sich die Klagen über mit Hundekot verunreinigte Gehwege und öffentliche Plätze.

Hundekot.jpg

Durch die Gedankenlosigkeit ihrer Besitzer laufen Hunde unbeaufsichtigt im Bereich von öffentlichen Straßen und Wegen und verrichten dort ihr Geschäft, wo andere Mitbürger eigentlich ohne ständig auf unliebsame Hinterlassenschaften der Hunde achten zu müssen, ihres Weges gehen möchten.
Wir bitten die Hundehalter darum, mit dem "besten Freund des Menschen" möglichst abseits gelegene Plätze, die nicht von Fußgängern begangen oder von Kindern zum Spielen benutzt werden, auszuwählen.

Bitte beachten Sie, dass Kinderspielplätze, Gehwege, Straßen, Schulhöfe, Schulwiesen und sonstige öffentliche Flächen sowie Nachbars Garten keine geeigneten Hundetoiletten sind.

Da ein Hund ein Gewohnheitstier ist, kann man diesen so erziehen, dass er sich an seinen üblichen Platz gewöhnt. Diesen Platz sollte jedoch der Hundehalter und nicht der Hund auswählen. Auch sollte auf keinen Fall der Hund aus Mangel an Zeit oder Lust zur Verrichtung seines "Geschäfts" alleine auf die Straße geschickt werden. Durch eine derartige verantwortungslose Verhaltensweise setzen sich Hundehalter nicht nur den Vorwürfen und dem Ärger anderer Mitbürger aus, sie handeln ebenso ordnungswidrig.

Wir hoffen, dass zukünftig durch Rücksichtnahme und Beachtung einiger Hundehalteregeln im Sinne einer gut nachbarschaftlichen Wohngemeinschaft ein positives örtliches Zusammenleben von Menschen und Tier problemlos möglich sein wird.

Mehr Info:
martin.roos@obernburg.de 
heike.becker@obernburg.de 

Die Anzahl der Beschwerden über verunreinigte Gehwegen, Plätzen, Parkanlagen und Vorgärten hat in letzter Zeit wieder erheblich zugenommen.

Hundehalter sind dazu verpflichtet dafür zu sorgen dass ihre Hunde die Straßen, Gehwege und Anlagen nicht verunreinigen. Durch Rücksichtnahme und Umsicht kann das Zusammenleben von Mensch und Hund in unserer Stadt problemloser sein. Es ist klar dass Rücksichtsnahme und Verantwortungsbewusstsein durch Vorschriften und Bußgelder nur in begrenztem Umfang herbeigeführt werden können.
Um Maßnahmen wie Verwarnungs- und Bußgelder zu vermeiden appellieren wir an alle Hundehalter sich an die Regeln zu halten, damit ein gemeinsames Zusammenleben von Mensch und Tier ohne größere Probleme möglich ist.

Stadtverwaltung Obernburg
Roos, Ordnungsamt 

Kategorien: Amtliche Mitteilungen